„Brückenbauer“ – Ehemaliger Brücke-Präsident Paul H. Ratzel verstorben

Paul Ratzel (1931-2015)
Paul Ratzel (1931-2015)

GIESSEN-WETZLAR/MITTELHESSEN (rge/ger/rg), Aus Florida hat die Nachricht über den Tod des ehemaligen Präsidenten des Deutsch-Amerikanischen Klubs „Die Brücke“ Gießen-Wetzlar, Paul Henry Ratzel, die Mitglieder im mittelhessischen Gießen erreicht. Bis 1994 war er viele Jahre in deren Klub und Vorstand aktiv und kehrte nach seiner Pensionierung bei der US-Army in die USA zurück. Aber auch danach blieb er dem Klub verbunden und war letztmals aus Anlass des 60. Brücke-Gründungsgeburtstages im Jahr 2010 in der Universitätsstadt zu Gast. Während der Festveranstaltung im neuen Rathaus hielt er eine leidenschaftliche Rede, die mit viel Applaus honoriert wurde. Er war zu seinen Lebzeiten ein glühender Verfechter der deutsch-amerikanischen Freundschaft. Zudem war er ein optimistischer, lebensfroher und hilfsbereiter Mensch, mit dem man gerne Freundschaft schloss, erinnert sich Brücke-Mitglied Rolf Eisenmenger. Das machte es ihm leicht, Brückenbauer zwischen Deutschland und den USA zu sein.

Ratzel wurde am 17. März 1931 in Münster-Handorf geboren, besuchte in Colmar die Schule und lernte dort English. Als Portier im Nassauer Hof in Wiesbaden lernte er einen amerikanischen Gast kennen, der ihn für den Bau der US-Interstate-Higway-Systems anwarb. 1954 wurde Ratzel amerikanischer Staatsbürger, vergaß allerdings nie seine Wurzeln in Deutschland. Er kam über die US-Army in Korea, Vietnam und Guam zurück in seine alte Heimat. Im Gießener Army Depot war er Transport-Offizier, später Logistik-Direktor und unterstützte die Brücke-Aktivitäten mit seinem Möglichkeiten tatkräftig. Nach seiner Rückkehr in die USA war er dort mit seiner Familie anerkanntes Mitglied in der Gemeinde von Destin/Florida. Wann immer möglich besuchte er seine alte Heimat und feierte mit seinen Freunden in Gießen, die ihn nicht vergessen werden. Am Donnerstag, den 26. Februar 2015 wurde er in den USA beerdigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.